424

Thilo Sarrazins Sohn bezieht Hartz IV: Das schwarze Schaf


Der Sohn von Thilo Sarrazin lebt von Hartz IV, ist Ein-Euro-Jobber und leidet bis heute am Erziehungsstil seiner Eltern. Eine schrecklich zerrüttete Familie. VON DANIEL BAX


Der blanke Hohn für den Sohn: Thilo Sarrazins Buch "Deutschland schafft sich ab". Foto: imago/Thomas Leble


Es klingt wie ein schlechter Witz: Der Sohn von Thilo Sarrazin ist Hartz-IV-Empfänger, lebt in einem Plattenbauhochhaus im Osten Berlins und sagt von sich, er sei gern arbeitslos. Es ist aber kein Witz. "Es ist eigentlich ganz gut, einfach nur arbeitslos zu sein und nicht gebraucht zu werden, weil man dann sein Leben selbst bestimmen kann", wird der 30-Jährige in der Bunten zitiert.


Ein Reporter des Magazins hat den traurig blickenden jungen Mann, der ihm Auskunft über sein zerrüttetes Verhältnis zu seinen Eltern gab, in dessen Wohnung aufgesucht. Nach einer Ausbildung zum

www.taz.de

Willst du mitdiskutieren? Dann erstelle dir einfach ein Profil oder logge dich ein.

  • Sag ich doch, ein frustrierter kleiner Mann.