96

Studie zur Vorratsdatenspeicherung: Regierung unterdrückt Forschungsergebnisse

Beim Zustandekommen des Gesetzes zur Vorratsdatenspeicherung im Jahr 2007 “wurde getrickst”. Das berichtet das ZDF-Magazin Frontal 21. Das SPD-geführte Justizministerium nahm demnach Einfluss auf eine Studie, “Abgeordnete fühlen sich hinters Licht geführt”. Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung teilt in einer Pressemitteilung mit: Wie das ZDF-Magazin „Frontal21“ heute berichtete, hat das Bundesjustizministerium 2007 einen kritischen Forschungsbericht geheim gehalten, [...]

netzpolitik.org

Willst du mitdiskutieren? Dann erstelle dir einfach ein Profil oder logge dich ein.
  • nansy meint
    Man muss das blöde Volk ja nicht über alles informieren. Von was für Gestalten werden wir eigentlich regiert? Unglaublich.....
  • Regiert werden wir längst von Global Playern, die alles tun, um der zwingend nötigen weltweiten systemischen Revolution zuvor zu kommen. Wer alles überwacht, hat immer die Oberhand... so einfach is das... und werf mir hier keiner Verschwörungstheorie vor!
  • Hab Ihr die Einzelheiten des Inneren gelesen? Wer alles rechtskonform speichern soll?

    Auf zur totalen Überwachung, ich glaube mein Chip für unter die Haupt (hinten am Ohr, damit kann die eigene Sprache und die des Gegenüber mitgeschnitten werden) der Renner.
    Hoffentlich bekomme ich das zeitnah in Serienproduktion...Sieht aber gut aus
  • also ich hab nix zu verbergen. :-D)))))))) öhm...
  • Wenn ich das Ding dann in Mengen (100 Mio Stück) an den Staat verkauft habe, ich auch nicht mehr. Dann lebe ich nicht mehr hier.

    OlbersD schreibt mir kurz ein Python Skript und dann geht es mir gut...woanders.

    Aber ohne Quatsch, siehe http://www.heise.de/newsticker/meldung/Hintergrund-Patt-bei-der-Vorratsdatenspeicherung-1558261.html

    ---
    Dabei sollten alle Anbieter öffentlich zugänglicher Kommunikationsdienste zur Speicherung verpflichtet werden – unabhängig von der Zahl ihrer Kunden.
    ---

    Dann können ganz viele von uns den Dienst einstellen, => geht dann wieder in Richtung Zensur.
    Wir werden niemals die Daten rechtskonform speichern können oder arbeiten nur noch dafür.
  • Jetzt wo dus sagst: Olbers sollte man sich warmhalten...
  • nansy meint
    Laßt euch das Scherzen nicht vermiesen, aber mir wird bei solchen Meldungen übel...
  • mir auch. Der Betrug und die Fälschung sticken mir auch!

    Wohin die Reise gehen soll ist aber noch viel schlimmer. Der Betrug zeigt nur, dass alle Parteien (FTP & Piraten augenscheinlich nicht) in diese Richtung zur totalen Überwachung gehen wollen.

    Der Vermerk, dass alle Speichern müssen, wäre UNS für der Tot. Auch hier yigg ist in diesem Sinne ein Kommunikationsmedium. Und wenn ich das richtig verstehe, musste yigg jeden meiner "Kommentare" (Absender und Ziel ist hier schwierig) speichern. Rechtskonform und 6 Monate lang.
  • KMR kauft uns eine Insel, hat er mal gesagt. Olbers löst jedes Problem und ich spendier dir ein Lachseminar. (Humor ist, wenn man am Galgen trotzdem lacht.)