1

David Van Reybrouck gewinnt den NDR Kultur Sachbuchpreis 2012

"Kongo. Eine Geschichte" von David Van Reybrouck
ist das beste deutsche Sachbuch des Jahres 2012 - das hat die
siebenköpfige Jury einstimmig entschieden. Im Rahmen einer festlichen
Gala nimmt der Autor die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung am
Dienstag, 20. November, im Alten Rathaus in Hannover entgegen.
Laudator ist der Journalist und Gründer von Cap Anamour Rupert
Neudeck.

"Kongo. Eine Geschichte" schildert die Entwicklung des Landes von
seiner Kolonialisierung bis in die Gegenwart. Bei seinen zahlreichen
Reisen durch das zentralafrikanische Land führte David Van Reybrouck
Hunderte von Gesprächen mit Kongolesen und erhielt Einblick in
bislang unbekannte Dokumente.

"'Kongo' ist der sehr gelungene Fall eines Sachbuchs, das lebendig
erzählte Geschichten mit historischer Analyse verbindet und auf diese
Weise eine moderne 'oral history' entstehen lässt", so Joachim Knuth,
Vorsitzender der Jury und NDR Programmdirektor Hörfunk. "Es ist eine
exemplarische Tiefenbohrung in die Geschichte eines afrikanischen
Landes - und wird zu einem Blick in die Menschengeschichte
schlechthin." Jury Mitglied Roger Willemsen glaubt: "Selbst wer sich
vorher nicht für den 'Kongo' interessiert hat, wird am Ende die
Geschichte Afrikas in diesem Buch erkennen können."

David Van Reybrouck (41) ist Schriftsteller, Dramatiker,
Journalist, Archäologe und Historiker. In Brügge geboren, studierte
er Archäologie und Philosophie an den Universitäten Leuven und
Cambridge. Nach seiner Promotion an der Universität Leiden
(Niederlande) arbeitete er in Barcelona, Paris und Amsterdam und
veröffentlichte mehrere Theaterstücke. Zurzeit lebt er in Brüssel.

Mitglieder der Jury des NDR Kultur Sachbuchpreises sind - neben
Joachim Knuth und Roger Willemsen - Dr. Franziska Augstein
(Redakteurin des Feuilletons der Süddeutschen Zeitung), Hendrik
Brandt (Chefredakteur der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung), Dr.
Wilhelm Krull (Generalsekretär der VolkswagenStiftung), Prof. Dr.
Ulrich Raulff (Direktor des Deutschen Literaturarchivs Marbach und
Präsidiumsmitglied des Goethe-Instituts) und Patricia Schlesinger
(Leiterin NDR Fernseh-Programmbereich Kultur und Dokumentation).

Auch der mit 10.000 Euro dotierte Förderpreis der
VolkswagenStiftung Opus Primum wird bei der Gala am 20. November
verliehen. Der Preis zeichnet die beste Nachwuchspublikation des
Jahres aus. In diesem Jahr geht die Auszeichnung an Dirk Laabs für
das Buch "Der deutsche Goldrausch. Die wahre Geschichte der
Treuhand".

"Laabs verknüpft in seinem Werk auf vorbildliche Weise
politikhistorische Forschung von aktueller Relevanz mit akribischer
journalistischer Recherchetätigkeit. Ihm gelingt es, ein wichtiges
Kapitel der deutschen Wiedervereinigung nachvollziehbar, fundiert und
spannend aufzubereiten", so Dr. Wilhelm Krull, Jurymitglied und
Generalsekretär der VolkswagenStiftung.

Die Verleihung des NDR Kultur Sachbuchpreises sowie des Opus
Primum der VolkswagenStiftung am 20. November wird ab 19.05 Uhr live
im Radio auf NDR Kultur und als Livestream unter NDR.de/ndrkultur
übertragen. Im Rahmenprogramm der Veranstaltung treten die
Klarinettistin Sharon Kam und der Kabarettist Max Uthoff auf. Ulrich
Kühn führt durch den Abend.

yigg.de

Willst du mitdiskutieren? Dann erstelle dir einfach ein Profil oder logge dich ein.